Fernstudium – die Vor- und Nachteile des internetbasierten Studiums

Es ist nicht jedermanns Sache, in der Universität zu sitzen und zu lernen. Um trotzdem einen akademischen Bildungsgrad erreichen zu können, gibt es Fernstudien. Während sich diese hauptsächlich online abspielen, stellt sich die Frage, welche Vor- und Nachteile diese Form des Studiums hat.

Fernstudium

Vorteile vom Fernstudium

Ein Fernstudium wird immer beliebter, da es ein hohes Maß an Flexibilität ermöglicht. Man kann von überall aus studieren und meist ist man nicht einmal zeitlich gebunden. So fällt es einigen leichter, Studium, Privatleben und Beruf unter einen Hut zu bekommen.

Häufig ist es für Studierende gar nicht so einfach, neben dem Studium noch zu arbeiten. Doch irgendwie muss der Lebensunterhalt bezahlt werden. Somit entscheiden sich viele dafür, abends lange Stunden zu arbeiten, nur um am nächsten Tag völlig erschöpft zu sein. Das wiederum wirkt sich negativ auf die Leistung im Studium aus. Bei einem Fernstudium hingegen kann man dann arbeiten, wenn es einem am besten passt. Das ist der Grund, warum viele Berufstätige, die noch einmal studieren möchten, ein Fernstudium wählen.

Ein weiterer Grund, der für ein Fernstudium spricht, sind die weniger strengen Zugangsvoraussetzungen. Manche Fernstudien setzen nicht einmal ein Abitur voraus! Je nach Studiengang unterscheiden sich die Voraussetzungen, doch meist ist es einfacher, bei einem Fernstudium genommen zu werden als bei einer Universität.

Nachteile von Fernstudien

Bei bestimmten Studiengängen fehlt der Bezug zur Praxis, wenn man lediglich ein Fernstudium besucht. Ein Beispiel dafür ist das Medizinstudium. Während im Studium nicht nur die Theorie von großer Bedeutung ist, sondern vor allem die Praxis, sollten Medizinstudenten bereit sein, selbst zu üben. Um zu lernen, wie man eine Naht richtig verschließt, eignet sich beispielsweise ein Chirurgisches Nahtset. Durch regelmäßige Übung steht man den Studenten, die Präsenzunterricht haben, in nichts nach.

Darüber hinaus ist es bei jedem Studiengang so, dass ein Fernstudium weitaus mehr Disziplin voraussetzt. Immerhin muss man sich die Zeit zum Lernen selbst einteilen, was manchen Studenten mehr und anderen weniger leichtfällt.

Auch der Kontakt zu den Mitstudenten hält sich bei einem Fernstudium in Grenzen. Wer gerne neue Leute kennenlernen möchte und die Zusammenarbeit in Lerngruppen zu schätzen weiß, ist vermutlich mit einem Fernstudium nicht richtig beraten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.