Den perfekten Fotokalender erstellen

18. Mai 2016

FotokalenderEin individuell zusammengestellter Fotokalender kann sowohl für den eigenen Alltagsgebrauch als auch als Geschenk für einen ihrer Liebsten eine top Figur machen. Egal ob er für den alltäglichen Gebrauch in der eigenen Küche hängt, oder als Weihnachts- oder Valentinsgeschenk verschenkt wird. Durch die individuelle Zusammenstellung mit Hilfe von eigenen Fotos wird aus einem zuvor langweiligen simplen und oft auch tristen Kalender, ein Kalender mit Persönlichkeit und einem Individuellen Touch. Das erstellen eines solchen Kalenders wird dabei von diversen Anbietern im Internet angeboten. Das zusammenstellen an sich stellt sich dabei eigentlich nicht als große Herausforderung heraus, da die einzelnen Anbieter stets Schrittfolgen zur Erstellung eines Kalenders angeben. Jedoch können die vorgegebenen Schrittfolgen, bestimmte vom Nutzer durchgeführte Fehler nicht hundertprozentig vorbeugen. Viele durchgeführte Fehler können nur durch den Nutzer selbst vermieden werden. Im Folgenden wird daher näher auf einige Tricks eingegangen um einen möglichst perfekten Kalender zu erhalten:

Fotokalender Konzept

Im Normalfall wird ein Fotokalender wie oben angedeutet für einen bestimmten Zweck zusammengestellt. Für genau diesen Zweck sollte sich der Ersteller zunächst gründlich ein Konzept überlegen. Ohne geeignetes Konzept mag es nämlich gut passieren, dass unter anderem eine falsche Kalenderart oder auch ungeeignete Bilder verwendet werden. So kann man nicht nur eine standardisierte Kalenderform bestellen. Vielmehr kann man sich entscheiden, ob man beispielsweise einen Tischkalender, Wochen-, Monats-, oder Jahreskalender haben möchte, um nur einige Beispiele zu nennen. Tischkalender bieten sich beispielsweise für den eigenen Arbeitsplatz an, sind aber möglicherweise als Kalender für den Haushalt ungeeignet auch aufgrund ihrer Größe ungeeignet. Ebenso wird man für den Kalender der für die eigenen Großeltern gedacht ist, andere Bilder auswählen als für denjenigen Kalender der an den eigenen Partner verschenkt wird. Auch weisen die unterschiedlichen Kalenderarten häufig differenzierte Formate und Größen aus, an die wiederum auch die Bildauswahl angepasst werden sollte. Anderenfalls kann es passieren, dass bestimmte Bilder nicht richtig zur Geltung kommen. Ein Kalender im Hochformat eignet sich beispielsweise immer dann, wenn der Kalender aus diversen Porträtfotos bestehen soll. Im Gegensatz dazu sollte ein Kalender im Querformat genutzt werden, wenn man viele großflächige Landschaftsfotos verwenden möchte. Ein weiterer häufiger Fehler ist, dass ein zusammengestellter Kalender keiner erkennbaren Logik folgt. Dieses ist jedoch zur klaren Strukturierung von Bedeutung. Beispielsweise sei es nicht zu empfehlen Bilder aus dem Sommerurlaub zur Darstellung des Novembers oder Dezembers zu nutzen.

Bei Beachtung dieser Tipps, wird einem die Chance eingeräumt einen möglichst fehlerfreien Kalender zu gestalten.

Abschließend ist zu sagen, dass bei bestehendem Interesse, genauere Informationen über einen individuell zusammengestellten Fotokalender auf druckstdu.de einfach einholen könnt.

Ihre Meinung zu Den perfekten Fotokalender erstellen

Sachliche Hinweise, Anregungen sind stets willkommen, Werbung und Spam nicht!
Kommentare werden erst nach Freischaltung öffentlich.

Ihre Anmerkung:

Ihre Identität:

© 2008−2017 Werbeartikel Ratgeber ist Bestandteil der Allesdrucker GmbH • Inhaber Michael Falkner • Im Grund 15 • 94051 Hauzenberg nach oben
powered by Designs66.de