Computer richtig schützen

Massenhaft verbreitete Attacken auf Computer schaffen es mittlerweile sogar in die Tagesschau, denken Sie nur an das Stichwort WannaCry. In diesem Fall wurden die privaten digitalen Aufzeichnungen von Internetnutzern von Kriminellen verschlüsselt. Erst gegen ein Lösegeld hatten die Betroffenen wieder Zugriff auf ihre Fotos, Texte, E-Mails – kurzum auf alle Dateien, die ihnen wichtig waren. Hackern aus aller Welt gelingt es immer wieder, durch Schadprogramme und andere Strategien den Spaß am Internet für ihr Milliardengeschäft empfindlich zu stören. Selbst das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt deshalb den Einsatz von AntiVirus Software.

Typische Risiken in der Online-Welt

Schnell die Bankgeschäfte online erledigen, Waren bequem im Internet bestellen, den Lieblingsfilm auf dem Computer gucken – die neuen technischen Möglichkeiten machen das Leben einfacher. So ist es kein Wunder, dass auch die ältere Generation ihre Skepsis überwunden hat und selbstverständlich auf das Internet zugreift. Spätestens dann, wenn Bankkonten oder Kreditkarten online benutzt werden, ist der heimische PC für Kriminelle interessant. Mit sogenannten Computerviren oder -würmern nisten sich die Angreifer beispielsweise auf Ihrem Computer ein, um an die geldwerten Daten zu gelangen und dann aus der Ferne unberechtigte Überweisungen oder Bestellungen vorzunehmen. Ein gutes AntiVirus Programm unterbindet solche Aktivitäten automatisch.



Unter dem Oberbegriff Malware wird schädliche, unerwünschte Software zusammengefasst. So gibt es etwa Spyware, die das Online-Verhalten von Menschen ausspäht und sie dann gezielt zum Kauf von gefälschten oder gar nicht vorhandenen Produkten animiert, beispielsweise Medikamenten. Weit verbreitet ist auch Vorgaukeln von Sicherheitsproblemen auf dem PC, um den Nutzer zum installieren einer kostenpflichtigen, aber wirkungslosen oder sogar schädlichen AntiVirus Software zu verleiten. Häufig haben die Angreifer ihre Viren oder Malware so programmiert, dass sie sich sogar unbeabsichtigt von Ihrem Computer aus verbreitet, etwa durch E-Mails an Freunde und Verwandte.

Vorbeugend handeln: Professionelle AntiVirus Software einsetzen

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Computer langsamer als gewohnt funktioniert, wenn unerwünschte Dialogfelder auftauchen oder ständig E-Mails von unbekannten Absendern eintrudeln, ist es häufig bereits zu spät. Solche Ereignisse deuten darauf hin, dass auf Ihren Computer mitsamt der gespeicherten Daten von Außen zugegriffen wird. Selbst versierten Nutzern passiert schnell einmal der Mausklick auf eine seriös aussehende Webseite oder E-Mail, hinter der sich in Wirklichkeit Böses verbirgt.

Professionelle AntiVirus Software sorgt dafür, dass solche Fehler nicht im Verlust von Daten oder Geld enden. Das Verbraucherportal Netzsieger hat ein solches Programm gelobt, welches aus Deutschland stammt und zum fairen Preis Schutz vor vielen Gefahren aus dem Internet bietet. Als ein großer Vorteil von G Data AntiVirus gegenüber Konkurrenten gilt, dass von der Installation bis zum täglichen Gebrauch alle Schritte verständlich auf Deutsch dokumentiert sind und im Fall der Fälle auch deutschsprachige Hilfe per Telefon verfügbar ist.

Gesunder Menschenverstand auch im Internet gefragt

Neben dem Einsatz einer AntiVirus Software sollten Sie bei Ihrer Online-Zeit einige einfache Regeln beachten, um Ihren Computer vor Angriffen zu schützen. Benutzen Sie starke Passwörter von mindestens acht Zeichen und vermeiden Sie es, Bankgeschäfte von öffentlichen Wifi-Netwerken aus abzuwickeln. In ungeschützten Netzwerken können Kriminelle sich vergleichsweise einfach in Ihren Computer einloggen. Halten Sie Ihre Software und Betriebssystem durch Updates stets auf dem neuesten Stand. Seien Sie skeptisch, wenn unseriöse Gewinnversprechen gemacht werden – dahinter verbergen sich häufig Attacken auf Ihre Privatsphäre. Legen Sie regelmäßig Back-ups Ihrer Daten an, damit Sie notfalls über eine Kopie Ihrer persönlichen Daten verfügen. Ein solide geschnürtes Sicherheitspaket für Ihren PC senkt die Wahrscheinlichkeit enorm, dass Sie Opfer von Cyberkriminalität werden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.